Posted by on Mai 1, 2018 in Allgemein | Keine Kommentare

Das Bewegungsseminar „der Biomotorische Reitersitz“
für Pferd und Mensch bei Bremen vom 27. April – 29. April 2018

war eine große Bereichrung für mich und meine Arbeit als Osteopathin und Trainerin für Pferde!

ganz herzlichen Dank liebe Monika, lieber Roland, für diese drei wunderbaren Tage. Diesmal konnte ich noch viel mehr für mich mitnehmen, da ich zum einen ja schon einiges vom letzten Seminar umsetzen konnte und gemerkt habe,wie positiv sich diese Art der Arbeit mit den Pferden auf ihr ganzes Wesen wirkt.
Meine Arbeit kam der euren vom Grundsatz her schon recht Nahe.
Das Pferd muss sich mit dem Menschen frei entfalten können. Mir war schon immer klar, das der Mensch der Schlüssel zum Dilemma des Pferdes ist. Diesmal ist es für mich noch klarer
geworden, wie wichtig es ist erstmal den eigenen Körper wieder ich nenne es mal richtig oder Bewusst bewegen zu können, um über haupt mit einem Pferd arbeiten zu können, ohne es zu stören. Ich habe es gestern auf meinem Berittpferdchen mal ausprobiert, was soll ich sagen, MEINE GÜTE IST NICHTS
TUN SCHWER!!!!! 🤔
Ich dachte eigentlich mein Sitz ist nicht schiebend oder
klemmend… IST ER ABER! Jedenfalls, wenn ich versuche nur das Becken leicht zu Bewegen. Immerhin habe ich kaum Probleme meine Hände ruhig zu halten, das ging für mich noch nie, ein Pferd am Zügel zu Maßregeln. Am Ende habe ich
mehr oder weniger rumgestanden und habe versucht ohne aktives schieben mein Becken zu bewegen.
Für mich eine total gute Erfahrung, denn das Pferdchen
hat natürlich auf jeden kleine Bewegung sofort reagiert und ich musst aber immer wieder nach ein zwei Schritten stoppen, da ich schon wieder zu aktiv wurde. Im Trab konnte ich es ganz kurze Momente schaffen und der Galopp war…für mich so nicht möglich!!! Immer wieder habe ich aktiv geschoben!!!!
PUHHHH das wird eine HERAUSFORDERUNG!!!! Aber ich freue mich drauf! 😀😀
Ich freue mich auf den nächsten Kurs im September mit den beiden!

PS: Da fällt mir noch was ein, seit diesem Wochenende kann ich mir nun doch erstmals vorstellen meine Stute wieder zu reiten. Dann können wir in minimini Schritten gemeinsam locker im Becken werden, im Sinne der BIOMOTORIK!!!