Posted by on Jul 21, 2014 in Allgemein | Keine Kommentare

Trotz der Hitze am letzten Wochenende, waren die Kursteilnehmer beide Tage sehr motiviert und konzentriert bei der Sache. Wir haben unsere Arbeit natürlich dem Wetter angepasst und sehr viel im Schritt gearbeitet. Die Schrittarbeit kam den Kursteilnehmern seht entgegen, da sie ganz schnell merkten, dass ihre Pferde teilweise schon im Schritt Probleme hatten sich korrekt auf einer Kreislinie zu bewegen.

Wir übten also die Pferde in guter Stellung und Biegung spurig und mit schwingendem Rücken laufen auf einer gebogenen Linie gehen zu lassen.

Die Teilnehmer waren recht überrascht, wie schwierig es für ein Pferd ist, obwohl es keinen Reiter trägt und nur am Kappzaum oder Knotenhalfter im Kreis gehen soll, dies zu bewerkstelligen, ohne auf die Schulter zu fallen oder in Außenstellung zu gehen etc.

 

Genauso erfreut waren sie aber auch, als sie feststellen durften, wenn man sich Gedanken über den Bewegungsapparat des Pferdes macht und sich seiner Körpersprache bewusst wird, wie schnell es dann wiederum geht erste Erfolge sehen zu können.

 

Selbst am Sonntagnachmittag waren die Pferde voll bei der Sache, obwohl es wirklich drückend war, aber sie haben es regelrecht genossen von ihren Menschen verstanden zu werden.

 

Ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal Ausdrücklich bei den Pferden und ihren Menschen für diese tolle Arbeit bedanken!

 

Ganz besonders beeindruckt hat mich eine Kursteilnehmerin, die mit 2 Pferden teilgenommen hat. Diese Frau ist 78 Jahre alt und hat erst vor 18 Jahren mit dem Reiten begonnen und hatte laut ihrer Aussage vorher keine Ahnung von Pferden.

So viel Offenheit, Neugier und Energie und die Pferde sind wirklich toll. Chapeau!!!

 

Sie möchte auch weiterhin die Arbeit an der Longe mit mir vertiefen, was mich natürlich besonders freut und ehrt.

Eure Tatjana